Restaurant „Zur Lochmühle”

Die Lochmühle gehört zu den ältesten Mühlen in Ulm. Anno 1346 wurde der historische Bau am Donauzufluss der Blau erstmals urkundlich erwähnt. 1977 entstand aus dem geschichtsträchtigen Gebäude die Gastwirt­schaft „Zur Lochmühle”. Das große Mühlrad wurde am ursprünglichen Platz installiert und ist heute das un­verkennbare Wahrzeichen der Gast­wirtschaft direkt an der Blau. 

Seit 1987 steht das gemütliche Alt­stadtlokal mit dem beliebten Biergar­ten unter der Führung von Wilhelm Schubert. 2007 wurde zum 30jährigen Bestehen des Lokals eine Komplettsanierung durchgeführt. 

Zwei großflächige Schirme, mit neue­ster Technik und Infrarot-Heizung ausgestattet, ermöglichen einen Auf­enthalt im Freien zu fast jeder Jahres­zeit. 

Zu den beliebten Bieren der Berg Brauerei legt man in der Lochmüh­le großen Wert auf regionale Produkte sowie saisonale Speisen. Auf der Spei­sekarte findet sich ein umfangreiches Angebot schwäbischer Spezialitä­ten wie Böff la mott und Kässpätzle bis hin zu, Fahlheimer Schnecken, Wildgerichten und internationalen Fischspezialitäten. Mit viel Engagement geht Küchenchef Wilhelm Schubert auf die kulinarischen Wünsche der Gäste ein, wäh­rend Hotelfachfrau und Tochter Stefanie Schubert sich um den reibungslosen Service im Restaurant kümmert. 

2007 wurde die Lochmühle vom Varta Führer und American Express für das ausgewogene Preis-Leistungs-Ver­hältnis klassifiziert. Zum Gästekreis des familienfreundlichen Lokals zählen Iangjährige Stammgäste, regionale Unternehmen und besonders zur Rei­sezeit, Gäste aus aller Welt.

Sehr geehrte Gäste,

herzlich Willkommen bei uns in der Lochmühle.
Wir wünschen Ihnen einen angenehmen Aufenthalt. Unser Bestreben ist es, Ihnen Bestes aus Küche und Keller zu servieren und freuen uns schon jetzt über Ihre Wiederkehr.

Ihr Lochmühle-Wirt Willi Schubert






empty